Informationen zum Unterricht in Coronazeiten

Hier die wichtigsten aktuellen Regelungen/Informationen des Landes Niedersachsen im Überblick:

  • Pflicht täglicher Testungen daheim vor Schulbeginn ab Beginn des 2. Halbjahres, auch für geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler – Schülerinnen und Schüler mit drei Impfungen oder zwei Impfungen und einer aktuellen Genesung wird dies dringend empfohlen
  • weitere Informationen zu den Testungen finden Sie hier
  • Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenbedeckung (OP-Maske, FFP2, KN95) im Unterricht und im Schulgebäude für alle Schülerinnen und Schüler
  • Maskenbefreiung mit aktuellem ärztlichen Attest weiterhin möglich
  • Maskenpausen während der Lüftungsphase (20-5-20)
  • Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln des Rahmenhygieneplans
  • Impfungen sind ab 5 Jahren möglich
  • für Reiserückkehrer gelten diese Regelungen
  • Schülerinnen und Schüler können nur noch Präsenzunterricht befreit werden, wenn ein aktuelles ärztliches Attest (dieses ist alle sechs Monate zu erneuern) vorliegt, dass laut Definition des RKI ein schwerer Krankheitsverlauf droht und das Gesundheitsamt eine Infektionsschutzmaßnahme an der Schule verhängt hat (nur für die Dauer) oder die/der Schüler/in die 5. oder 6. Klasse besucht oder ein Förderschwerpunkt geistige bzw. motorische Entwicklung oder Hören bzw. Sehen vorliegt oder Schülerinnen und Schüler aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Das entsprechende Formular kann hier heruntergeladen werden.
  • Sollte eine Schülerin oder ein Schüler positiv getestet sein, folgt ein PCR-Test der Person. Alle Personen, welche Kontakt mit der Person hatten, auch vollständig Geimpfte oder Genesene, testen sich in den nächsten fünf Schultagen täglich (ABIT).