Die Oberschule

Über uns
Differenzierung und Abschlüsse
Hauptschulzweig
Realschulzweig
Übergang in den Realschulzweig


Über uns

Unsere Schule ist ein lebendiger Organismus, der sich ständig weiterentwickelt und dabei auch seine erfolgreichen Traditionen pflegt.
Unsere Lehrkräfte verstehen sich als Vorbilder und Förderer der Schülerinnen und Schüler, achten die Kinder und Jugendlichen als eigenständige Persönlichkeiten und begleiten sie in ihrem Lern- und Entwicklungsprozess innerhalb der vereinbarten Regeln.
Wir arbeiten ständig daran unser Bildungs- und Erziehungskonzept aktuell und bedarfsgerecht weiter zu optimieren.
Wie lebendig und anregend unser Schulalltag aussieht, zeigen wir Ihnen auf diesen Seiten.
Um einen persönlichen Eindruck zu gewinnen, können Sie auch gerne einen Gesprächstermin vereinbaren.
Wir laden Sie ein uns kennenzulernen.
Die Entscheidung für die Wahl der weiterführenden Schule gehört zu den wichtigsten Schritten in der schulischen Laufbahn eines Kindes.
Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen das Konzept der Schule an der Deilich sowie die Besonderheiten unserer Haupt- und Realschule vorstellen.
In beiden Schulformen steht die Begleitung der Schülerinnen und Schüler bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit auf intellektueller sowie auf emotionaler, sozialer und seelischer Ebene im Mittelpunkt.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihren Besuch.

Schulleiterin Ulrike Eilers


Differenzierung und Abschlüsse

Die Oberschule umfasst als Schule des Sekundarbereichs I die Schuljahrgänge 5 bis 10. Eine Oberschule kann als Oberschule ohne gymnasiales Angebot oder als Oberschule mit gymnasialem Angebot geführt werden.

Äußere Differenzierung an der Schule an der Deilich:
Jahrgang 5: gemeinsamer Unterricht in allen Fächern
Jahrgang 6: Leistungsdifferenzierung in Mathematik
Jahrgang 7: Leistungsdifferenzierung in Englisch
Ab Jahrgang 8: schulformbezogener Unterricht (Hauptschule / Realschule)

Sowohl im Hauptschul- als auch im Realschulzweig sind folgende Abschlüsse erreichbar:
Hauptschulabschluss (nach Kl. 9)
Sekundarabschluss I (Hauptschulabschluss)
Sekundarabschluss I (Realschulabschluss)
Erweiterter Sekundarabschluss I (Realschulabschluss)

Außerdem ist im Hauptschulzweig folgender Abschluss erreichbar:
Abschluss der Förderschule im Förderschwerpunkt Lernen


Hauptschulzweig

Der Hauptschulzweig der Schule an der Deilich ist eine Ganztagsschule.
Zum Ganztagsangebot gehören unter anderem das warme Mittagessen in unserer schuleigenen Cafeteria, Hausaufgabenhilfe, Förderunterricht und vielfältige Arbeitsgemeinschaften unterstützt durch die Sozialpädagogin Claudia Hennek.

Für die berufliche Orientierung ab Klasse 8 stehen uns Berufseinstiegsbegleiter zur Verfügung. Es finden von Klasse 8 bis 10 drei Praktika statt. Außerdem besuchen die Schülerinnen und Schüler Berufsmessen, sowie Berufsschulen. Siehe dazu Berufsorientierung.

Schülerinnen und Schüler, die den Hauptschulzweig der Schule an der Deilich besuchen, können folgende Abschlüsse machen:
– Hauptschulabschluss nach Klasse 9,
– Sek I – Hauptschulabschluss,
– Sek I – Realschulabschluss,
– Sek I – erweiterter Realschulabschluss (berechtigt zum Übergang auf das Gymnasium).

Von Montag bis Donnerstag gibt es in der Cafeteria in der Zeit von 13.15 – 13.45 Uhr ein warmes Mittagessen.


Realschulzweig

Die Schülerinnen und Schüler des Realschulzweiges können das Ganztagsangebot der Hauptschule mit nutzen.

Zum Ganztagsangebot gehören unter anderem das warme Mittagessen in unserer schuleigenen Cafeteria, Hausaufgabenhilfe, Förderunterricht und vielfältige Arbeitsgemeinschaften unterstützt durch die Sozialpädagogin Claudia Hennek.

Zur beruflichen Orientierung ab Klasse 8 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an Beratungsgesprächen mit BIZ-Mitarbeitern in der Schule teilzunehmen. Es finden von Klasse 8 bis 10 drei Praktika statt. Außerdem besuchen die Schülerinnen und Schüler Berufsmessen, sowie Berufsschulen. Berufsorientierung.

Schülerinnen und Schüler, die den Realschulzweig der Schule an der Deilich besuchen, können folgende Abschlüsse machen:
– Hauptschulabschluss nach Klasse 9,
– Sek I – Hauptschulabschluss,
– Sek I – Realschulabschluss,
– Sek I – erweiterter Realschulabschluss (berechtigt zum Übergang auf das Gymnasium).

Profile
In der Stundentafel für die neunten und zehnten Klassen gibt es Unterricht in den Profilen „Wirtschaft“, „Technik“, „Gesundheit und Soziales“ und „Sprachen: Französisch“.
Im Bereich Technik und Wirtschaft gibt es Kooperationen mit den Berufsbildenden Schulen „Am Stadtgarten“ und „Bassgeige“, in welchen die Schülerinnen und Schüler, die dieses Profile gewählt haben, unterrichtet werden.


Übergang in den Realschulzweig

In den Jahrgängen 5-7 wird der Unterricht jahrgangsbezogen (gemeinsamer Unterricht) erteilt. Ab Jahrgang 8 wird schulformbezogen (Hauptschul-, Realschulzweig) unterrichtet:

Voraussetzungen für die Zuweisung in den Realschulzweig

1. Zwei E-Kurse:
– Durchschnitt der Fächer De/En/Ma mindestens 4,0
– Durchschnitt aller anderen Fächer mindestens 3,5

2. Zwei G-Kurse:
– Durchschnitt der Fächer De/En/Ma mindestens 2,4
– Durchschnitt aller anderen Fächer mindestens 3,5

3. Ein G-Kurs/ein E-Kurs: Klassenkonferenz entscheidet Kriterien:
– Notendurchschnitt
– Kernkompetenzen: Lesen (einschl. Leseverständnis),
– Leistungsbereitschaft, Selbständigkeit, Transfer
– Arbeits- und Sozialverhalten

Zeitplan für Übergang:
– Trendkonferenzen Jahrgang 7 zum Halbjahreswechsel
– Elterninformation (z.B. beim Elternsprechtag) zum Trend nach den Halbjahreszeugnissen
– Entscheidung bei den Zeugniskonferenzen am Ende des 2. Halbjahres Jahrgang 7