Musicals verzaubern die Deilich

An einigen Tagen im November und Dezember starteten um 2 Uhr Busse von unserer Schule. In diesen Bussen saßen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrkräften. Das Ziel: Die Musicals am Hamburger Hafen. Die fünften bis siebten Klassen besuchten den „König der Löwen“ und die achten bis zehnten Klassen „Die Eiskönigin“.

Nach einer längeren Fahrt, meist ohne Staus, kamen die Klassen an den Landungsbrücken in Hamburg an. Nun hatten alle kurz Freizeit und fuhren danach mit den Musicalschiffen rüber zu den Musicals.

Der Gong leitete dann den Beginn der Show ein. Die Lichter gingen aus und entweder bauten zwei kleine Mädchen einen Schneemann oder ein Mandrill rief die Tiere der Savanne zum Königsfelsen. Adaptiert sind die beiden Musicals nämlich von den gleichnamigen bekannten Disney-Filmen. Die bombastischen Bühnenshows verzauberten die Schülerinnen und Schüler. Natürlich wurden auch die Oscar-prämierten Titellieder beider Filme „Lass jetzt los“ und „Can you feel the love tonight“ dargeboten. Nachdem am Ende Hans eins auf die Nase bekommen und Simba die Tiere ins geweihte Land zurückgeholt hat, gab es Standing Ovations. Klassenfotos wurden gemacht und es ging in die Busse und zurück nach Bad Harzburg. Auf der Rückfahrt und in den nächsten Tagen hörte man immer wieder die Melodien der Lieder durch die Schule summen.

Wir möchten uns bei den Organisatoren, bei den betreuenden Lehrkräften, beim Niedersächsischen Landesjugendamt für die Förderung der Fahrten und natürlich bei den Schülerinnen und Schülern, die sich während der Vorführungen topp benommen haben, bedanken.

Die Fotos sind urheberrechtlich geschützt und werden mit freundlicher Genehmigung der Stage Entertainment Marketing & Sales GmbH auf unserer Homepage veröffentlicht.

Die 5. Klassen lernen Hockey mit dem GHC 09

Am 14., 15. und 16. Dezember war der Goslarer Hockey Club 09 (GHC 09) zu Besuch bei uns in der Schule. An den Tagen hat die Trainerin Steffi Kostka den drei 5. Klassen die Sportart Hockey vorgestellt und dazu das passende Material mitgebracht. Viele Schülerinnen und Schüler hielten zum ersten Mal einen richtigen Hockeyschläger aus Holz in den Händen. Mit der richtigen Ausstattung konnten dann alle Kinder erste Erfahrungen im Umgang mit Schläger und Ball sammeln.
Die Aktion hatte zum Ziel, dass alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen einmal einen Hockeyschläger in den Händen hielten und die Sportart kennenlernen konnten. Die Hoffnung dahinter ist, dass sich vielleicht das eine oder andere Kind im Anschluss an die Aktion für die Sportart Hockey entscheidet und Mitglied im Verein wird.
Außerdem haben wir als Schule eine weitere Kooperation zu einem Sportverein aus der Region geschlossen und wurden in das Netzwerk von „GOSLAR SPIELT HOCKEY“ aufgenommen! Als Zeichen dafür wurde unserem Schulleiter ein Schild für die Schule übergeben. Damit wird es zukünftig im Sportunterricht und im Ganztagsangebot die Sportart Hockey geben.
Dass die Aktion erfolgreich war, zeigte die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler: die Daumen zeigten im Anschluss alle nach oben!

Wir danken dem GHC 09 – insbesondere der Trainerin Steffi Kostka und dem ersten Vorsitzenden Volker Barckmann – für die professionelle Unterstützung!

Weiterlesen

Der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs

Die momentane Krankheitswelle macht auch vor dem Vorlesewettbewerb nicht halt, und so musste der diesjährige Schulentscheid an unserer Schule nicht nur um eine Woche verschoben werden, sondern so war auch das Publikum aus ausgewählten Fünftklässlern stark ausgedünnt. Sogar eine Klassensiegerin konnte aufgrund der derzeitigen Situation nicht selbst antreten, wurde aber würdig von der zweitplatzierten Evangeline Niehoff aus ihrer Klasse 6b vertreten. Evangeline las vor dem Publikum und der vierköpfigen Jury, bestehend aus Nancy Atoui, Lara Maarouf, Elias Bosse und Frau Hinrichs, knapp drei Minuten aus dem Buch „Pony Jamie“ von Jana Hoch, bevor ihre Mitstreiterin Mia Bügener  aus der 6a ihren vorbereiteten Auszug aus „Harry Potter und der Stein der Weisen “ von J. K. Rowling knapp drei Minuten lang vortrug. Sehr souverän bewegten sich beide Teilnehmerinnen in ihren selbst gewählten Texten, bevor Mia dann nach dem Vortrag des von Frau Hinrichs bestimmten Fremdtextes aus „Beschützer der Diebe“ von Andreas Steinhöfel als diesjährige Schulsiegerin aus diesem Wettbewerb hervorgehen konnte und sich nun mit anderen Schülerinnen und Schülern aus der Region in der nächsten Runde messen darf.

Besuch im Bundestag

Wir, die Klassen 10d und 10e, besuchten im Rahmen der Abschlussfahrt am 22.11.2022 den Bundestag in der Hauptstadt. Gut vorbereitet und mit unseren Lichtbildausweisen gerüstet, waren wir an jenem Tag sehr gespannt darauf, was uns erwarten würde.

Nachdem wir eine Sicherheitsschleuse vor dem Gebäude passierten und wir alle kontrolliert waren, durften wir den Bundestag betreten. Jacken und Rucksäcke mussten wir an einer Garderobe abgeben, da wir an einer Plenarsitzung teilnehmen wollten. Auch Handys mussten abgegeben oder ausgeschaltet werden. Snapshots waren also nicht erlaubt. Was neu für uns alle war: wir waren im Raum nur passive Zuhörer, d. h., dass wir nicht sprechen, laut rufen oder lachen durften. Es hat geklappt!

In der Sitzung ging es um den Haushaltsentwurf des kommenden Jahres, ein sehr wichtiges Thema. Deshalb waren auch wichtige Spitzenpolitiker, wie Christian Lindner und Friedrich Merz dabei. Der Bundeskanzler Olaf Scholz war auch anwesend. Besonders ist aufgefallen, dass Redner häufig durch Zwischenrufe unterbrochen wurden, einige Politiker zu spät kamen oder andere während einer Rede einfach aufgestanden und gegangen sind. Welche wichtigen Termine können das Zuspätkommen und Verlassen des Saales rechtfertigen? Das fragten wir uns natürlich. Das Verhalten, das uns wie fröhliches Jahrmarkttreiben erschien, wurde in der anschließenden Fragerunde damit erklärt, dass jeder Politiker oder jede Politikerin für seinen eigenen Fachbereich zuständig ist, sich dort auskennt und entsprechend nur zu diesen Abstimmungen erscheint. Man hatte dennoch stellenweise das Gefühl, dass einige Politiker in der Sitzung mit anderen Dingen beschäftigt waren, z. B. Zeitung lesen oder ihre Online-Community bedienen.

Nach der Sitzung wurden wir von unserer Gastgeberin Karoline Otte empfangen. Frau Otte ist Mitglied der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen. Sie erklärte uns wie ihr Alltag aussieht: 7 Stunden in der Woche hat sie zum Beispiel Plenardienst. Ansonsten trinkt sie viel Kaffee, während sie mit Kollegen Projekte bespricht und plant. Es wurde zudem deutlich, dass es vor allem auf die informellen Gespräche und Treffen ankäme und Fingerspitzengefühl bei Verhandlungen von großem Vorteil wäre.

Auch Fragen wurden gestellt: Fragen zu klimafreundlicherer Gewinnung von Energie, alternative Brennstoffe für Autos und E-Autos, aber auch Fragen zu zukünftigen Berufen. Diese wurden aus unserer Sicht allerdings sehr ausweichend und ausschweifend beantwortet.

In Konklusion: Zwar wurden nicht so viele Fragen beantwortet, dennoch war der Besuch sehr interessant und aufschlussreich. 

Der „Held für die Welt“-Spendenlauf ist zu Ende

In den Wochen vor den Herbstferien haben viele Schülerinnen und Schüler an der zweiten Auflage des Sponsorenlaufes „Held für die Welt“ teilgenommen. Vor dem Lauf waren die Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich selbst Sponsoren aus ihrem privaten Umfeld zu suchen, die diese Aktion mit einem kleinen Geldbetrag für jeden gelaufenen Kilometer unterstützten. Anders als beim ersten Sponsorenlauf kämpften in diesem Jahr die Klassen der Schule untereinander um die Sieg – welche Klasse schaffte es während der Laufphase die meisten Kilometer zu Fuß zurückzulegen?
Nach der Laufphase stand die Siegerklasse fest: mit 114 Kilometern hatte die Klasse 6b die meisten Kilometer gesammelt und wurde für die starke Leistung beim Kartoffelfest mit einem Preis ausgezeichnet. Den zweiten Platz mit 98 Kilometer belegte die Klasse 5a und auf dem dritten Platz landete mit 58 Kilometern die Klasse 5c.
Zusätzlich zu den vielen Kleinsponsoren aus dem privaten Umfeld der Schülerinnen und Schülern hat die Baugenossenschaft „Wiederaufbau“ für jeden erlaufenen Kilometer 1,50 Euro gespendet. Die dadurch gesammelte Spendensumme von 454,50 Euro wurde am Ende großzügigerweise auf 500,00 Euro aufgerundet. Alle Spenden kommen Bildungs- und Ernährungsprojekten der Kinderhilfe Global e.V. sowie auch eigenen Projekten an unserer Schule zugute.

Autorenlesung mit den 5. Klassen

Am 2.11. fand im Rahmen der Bad Harzburger Jugendbuchwoche die alljährliche Autorenlesung statt und so besuchte die Schriftstellerin Antje Wagner die 5. Klassen, um eines ihrer Werke vorzustellen. Nun liest diese Autorin aber an sich gar nicht vor 5. Klassen und war zunächst also gar nicht für diesen Auftritt vorgesehen. Wie froh und begeistert waren jedoch alle Beteiligten, SchülerInnen wie LehrerInnen, dass der Zufall nun genau diese Autorin zu uns geführt hatte:
Mit klarer und schülernaher Sprache erklärte Frau Wagner einem gebannt lauschenden Publikum, wie das Cover ihres Mystery-Romans „Der Schein“ gestaltet ist, um dann davon ausgehend lebendig und fesselnd von ihrem Buch zu erzählen und  daraus vorzulesen. Dabei baute Frau Wagner eine solche Spannung auf, dass sich zahlreiche Interessenten meldeten, die ihr Buch unbedingt kaufen und weiterlesen möchten.
Am Schluss durften die SchülerInnen dann ihre zahlreichen, gut vorbereiteten Fragen stellen.
Es war eine gelungene Veranstaltung, an deren Ende sich nicht nur wir als Schule uns bei der Autorin bedankten, sondern sie sich ebenfalls beim Publikum für das aufmerksame Zuhören und die interessierte Teilnahme an ihrer Veranstaltung.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Unser Kartoffelfest 2022

Nach über zwei Jahren Pause war es endlich soweit- ungezählte Kartoffeln konnten wieder geschält, gekocht, geschnitten, frittiert, gerieben, gewürzt und natürlich verzehrt werden. König Knolle konnte man dieses Jahr als Puffer, Suppe, Pommes, Ofenkartoffel, Kartoffelspalten und Salate genießen. Dazu gab es Kaffee und Kuchen, Getränke, Marzipankartoffeln, Burger und Stockbrot. Einen Favoriten auszumachen fällt dieses Jahr schwer, denn alle Stände waren am Ende des Festes ausverkauft! Das lag daran, dass auch bei diesem Fest die Schule mal wieder voll war. Denn zum Kartoffelfest kommen nicht nur Schülerinnen und Schüler und ihre Verwandten, sondern auch Ehemalige und andere Harzburger und Harzburgerinnen, die einfach nur Appetit auf die leckeren Kartoffelgerichte haben. Beim gemeinsamen Plausch über alte Zeiten konnte man dann einen angenehmen Nachmittag verbringen. Aber auch viele andere Aktionen gab es beim Kartoffelfest in diesem Jahr: die Jugendfeuerwehr war mit einem Einsatzauto vor Ort, es gab ein Lagerfeuer, man konnte Herbstdeko erwerben, Wikingerschach spielen, sich an den Sportstations beweisen, Buttons basteln und es gab ein Kahoot mit Kartoffelfragen. Während des Rahmenprogramms sorgten der Schulchor, Frau Gos mit Spielen und Andere für die Unterhaltung. All das war dieses Jahr dank vieler fleißiger Hände in Küche und an den Ständen ein voller Erfolg. Wir möchten uns bei allen Helfern und Spendern ganz herzlich bedanken. Ohne Sie/euch hätte das Fest so nicht stattfinden können!
Bis Oktober 2023 zum nächsten Kartoffelfest!

Für die Galerie zum Kartoffelfest „Weiterlesen“ klicken.

Weiterlesen

Faszinierender Zeitzeugenvortrag an der Deilich – Erika Rosenberg über Emilie und Oskar Schindler

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“ Dieses berühmte Zitat Helmut Kohls beschäftigt die ca. 80 Schüler des 10. Jahrgangs der Oberschule an der Deilich in Bad Harzburg seit ungefähr einem halben Jahr ganz besonders: Im Rahmen ihres Geschichtsunterrichtes sowie in verschiedenen Projekten arbeiteten die Schüler zu Themen wie Zivilcourage und Rassismus. Auf Fahrten nach Liebenburg und Halberstadt beschäftigten sich einige von ihnen in diversen Ausstellungen zum Holocaust mit den Gräueltaten des Naziregimes in Deutschland zwischen 1933 und 1945. Sie erarbeiteten sich zudem wichtige Aspekte über das Leben der jüdischen Gemeinde in Deutschland – vormals und heute – lernten dabei Lebensweisen und Gebräuche kennen, diskutierten darüber, wie wichtig Respekt und Toleranz in unserer heutigen Gesellschaft sind und wie man sie in ihrer jungen Generation realisieren kann. Die Schüler setzten sich mit den mutigen Taten stiller Helden, wie Anne Frank oder Emilie und Oskar Schindler auseinander.

Erika Rosenberg, Nachlassverwalterin und Biografin der Schindlers als Zeitzeugin
So war natürlich ein besonderer Höhepunkt der anstehende Besuch von Erika Rosenberg, als Nachlassverwalterin und Biografin von Emilie und Oskar Schindler. „Zeitzeugen lassen uns Dinge, die in der Vergangenheit passiert sind, viel besser begreifen und fassbar machen,“ so eine Schülerin. Frau Rosenberg befand sich auf Einladung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Goslar im Landkreis. Nachdem sie in andernorts bereits über die beeindruckende Rettungsaktion des Ehepaares Schindler berichtete, konnte sie auch die Einladung an die Schule zu einem zweistündigen Zeitzeugenvortrag wahrnehmen.
Erika Rosenberg gelang es, mit ihrem Vortrag beeindruckend aus einer Zeit zu berichten, in der Zivilcourage, Respekt, Ehrlichkeit und selbstloses Handeln ein seltenes Gut waren. Genau dies erkannten die Schüler. Sie waren sich in der nachgehenden Diskussion einig darüber, dass es sich auf jeden Fall lohnt, sich für andere Menschen einzusetzen.   

Weiterlesen

3. Platz beim Fußballturnier in Goslar

Unter dem Motto „Goslar geht gemeinsam. Wir sind dabei!“, fand am Freitag, dem 16. September 2022 das 4. Soccer-Inklusionsturnier in Goslar statt. An dem Turnier haben insgesamt elf Mannschaften aus dem Landkreis Goslar und eine Mannschaft aus Hannover teilgenommen. Die OBS an der Deilich war die einzige Schulmannschaft im Turnier und konnte sich gegen Mannschaften, wie u.a. der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die Diakonischen Dienste und die Feuerwehr Bad Harzburg hervorragend behaupten.

Nach einer ununterbrochenen Reihe von Siegen in der Vorrunde und einem aufregenden Spiel im Halbfinale, welches knapp mit 2:1 an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden musste, holten unsere Schüler in einem spannenden Spiel gegen die Feuerwehr Bad Harzburg den dritten Platz im Turnier und damit den Pokal nach Hause.

Wir gratulieren zum 3. Platz: Robert, Amian, Musa, Shakir, Maurice, Oliver, Paul und schließlich Abdullah, welcherzusätzlich als Torschützenkönig des Turniers geehrt wurde.