Information zu den Testungen daheim

Alle Schülerinnen und Schüler, auch geimpfte und genesene Personen, müssen sich mit Beginn des 2. Halbjahres täglich daheim selbst testen. Eine Ausnahme gibt es für geboosterte Personen (drei Impfungen oder zwei Impfungen und aktueller Genesenenstatus), welchen dies dringen empfohlen wird.

Die Durchführung des Tests und das negative Ergebnis müssen von den Erziehungsberechtigten mit Hilfe des hier downloadbaren Vordrucks schriftlich bestätigt werden. Der Vordruck und die Test-Kassetten werden zu Unterrichtsbeginn eingesammelt. Sollte die Bestätigung der Erziehungsberechtigten mit der aktuellen Testkassette zu Unterrichtsbeginn nicht vorliegen, darf der Schüler/die Schülerin nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und muss sich in der Schule unter Aufsicht selbst testen (sofern die Testerlaubnis erteilt wurde) oder unverzüglich wieder nach Hause fahren. Das Nachtesten in der Schule ist nur in Ausnahmefällen möglich. Auch bei einem ungültigen Ergebnis geben Sie die Testkassette (siehe Bild unten) mit in die Schule. Der Test wird dann, bei Vorliegen der Testerlaubnis, in der Schule wiederholt. 

Bei einem positiven Testergebnis muss die Schule umgehend benachrichtigt werden. Die Schule informiert dann das zuständige Gesundheitsamt. 

Damit alle Schülerinnen und Schüler die nötigen Test–Kits vorrätig haben, werden diese regelmäßig in der Schule ausgegeben.

Auch geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler können sich derzeit freiwillig testen lassen.