Exkursion WPK Wald: Bad Harzburgs Burgberge

Unter der Fragestellung „Wer lebte einst in unseren Wäldern? – Eine Reise in die Vergangenheit der Bad Harzburger Burgberge“ wanderten die WPK-Schüler*innen des 8. Jahrgangs auf den Großen Burgberg. Auf dem weitläufigen Gelände informierten sie sich an verschiedenen Stationen über die Geschichte des Burgbergs und der Harzburg – von den Sachsen und ihrem Götzen „Krodo“ über Heinrich IV. (den Erbauer der Harzburg) bis zu Otto von Bismarck, dem zu Ehren die hoch über die Stadt aufragende Canossa-Säule errichtet wurde. Ihre neu gewonnenen Kenntnisse hielt die Lerngruppe in Erkundungsaufträgen fest.

Besonders spannend fanden die Schüler*innen den Burgbrunnen, durch den Heinrich IV. der Legende nach vor aufrührerischen Bauern geflohen sein soll.

Nachdem ein letztes Mal der weite Blick vom Großen Burgberg genossen wurde, ging es über schmale Pfade weiter auf die Klippe des Kleinen Burgbergs – hier erinnern minimale Überreste der sog. Kleinen Harzburg an ihre einstige Existenz, ein weiteres Faktum, das für die Schüler*innen neu war.
Am Ende stand für alle fest: Über die Geschichte unserer Wälder wissen wir noch viel zu wenig! In diesem Sinne: auf zu neuen Abenteuern!