Abfrage zur Risikogruppe

 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 

ich hoffe es geht Ihnen allen gut. Wie Sie wissen wird die Rückkehr in den Unterricht in der Schule schrittweise erfolgen. Für die weitere Planung ist es für uns von höchster Bedeutung zu wissen, welche Schülerinnen und Schüler aufgrund der Zugehörigkeit zu einer gesundheitlichen Risikogruppe nicht in den Unterricht zurückkehren werden. Schon geringe Unterschiede in den Schülerzahlen können die Planung stark beeinflussen. 

Bitte teilen Sie uns schnellstens mit, wenn Sie wissen, dass Ihr Kind nicht in den Unterricht zurückkehren wird, weil gesundheitliche Bedenken im Sinne der Risikogruppen bestehen. 

Auch Schülerinnen und Schüler einer Risikogruppe sowie diejenigen, die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können ins „Home Office“ gehen. Schülerinnen und Schüler, die im häuslichen Lernen verbleiben, werden von ihren Lehrkräften mit Unterrichtsmaterial, Aufgaben und Lernplänen versorgt. 

Zu den Risikogruppen gehören gemäß Angaben des Robert-Koch-Institutes Personen über 60 Jahre und/oder mit folgenden Vorerkrankungen: 
– Herzkreislauferkrankungen
– Diabetes
– Erkrankungen des Atemsystems, der Leber, der Niere
– Krebserkrankungen
– Erkrankungen, die mit einer Immunschwäche einhergehen.

Schülerinnen und Schüler, die aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe zuhause bleiben, haben die Pflicht die ihnen gestellten Aufgaben zu bearbeiten. 

Nutzen Sie folgende Emailadresse: info.obs-badharzburg@landkreis-goslar.de oder rufen Sie im Sekretariat unter 05322/9063-110 an. 

Mit freundlichen Grüßen 

Peter Rausche
Komm. Schulleiter

Der Elternbrief kann auch hier heruntergeladen werden.